Veranstaltung Parlament Foto: Sincerely media / Unsplash

Schülerinnenparlament

Uns ist es wichtig, demokratische Werte und Mitbestimmung erlebbar zu machen.

Die Gise­la-Schu­len sind als Modell­schu­le Teil des Schul­ver­suchs Schul­par­la­men­te und Schü­ler­par­la­men­te stär­ken“ des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Unter­richt und Kultus. 

Logo S Ue P

Du willst Ent­schei­dun­gen an Dei­ner Schu­le aktiv mit­ge­stal­ten?

Dann bist Du in Nie­dern­burg genau rich­tig! Denn hier gibt es seit dem Schul­jahr 2022/23 zwei Schü­le­rin­nen­par­la­mente, eines am Gym­na­si­um und eines an der Realschule, die immer gemeinsam tagen.

Wie funktioniert das Niedernburger Parlament?

Mitglieder sind

  • die Schü­ler­spre­che­rin­nen (zugleich Spre­che­rin­nen des jewei­li­gen Parlamentes)
  • die ers­te Klas­sen­spre­che­rin jeder Klasse
  • je vier gewähl­te Schü­le­rin­nen aus der Unter‑, Mit­tel- und Oberstufe

Worüber kann das Parlament beraten und entscheiden?

  • Bud­get in Höhe von 500 Euro pro Par­la­ment für Anschaf­fun­gen oder Projekte
  • Vor­schlä­ge zur Schulhausgestaltung
  • Ver­ga­be von Spendengeldern
  • Erar­bei­tung eines Anti-Mob­bing-Kon­zep­tes und Mit­ar­beit am Prä­ven­ti­ons­kon­zept der Schule

Termine

Urwahl der Schülersprecherinnen

Wer Dei­ne Inter­es­sen als Schü­ler­spre­che­rin ver­tritt, kannst Du in Nie­dern­burg selbst ent­schei­den. Seit dem Schul­jahr 2021/2022 wer­den die Schü­ler­spre­che­rin­nen näm­lich von allen Nie­dern­bur­ge­rin­nen in einer gehei­men Abstim­mung direkt gewählt. Dabei kön­nen sich alle Schü­le­rin­nen ab der 8. Klas­se (Real­schu­le) bzw. 10. Klas­se (Gym­na­si­um) zur Wahl stellen.

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Dis­kri­mi­nie­rung und Ras­sis­mus haben in Nie­dern­burg kei­nen Platz, eine Schul­kul­tur des gegen­sei­ti­gen Respekts ist unser Anspruch. Im Juni 2023 wur­den wir in das das Netz­werk Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ auf­ge­nom­men. Mit kon­kre­ten Aktio­nen gegen Dis­kri­mi­nie­rung wer­den wir die­sen Leit­spruch mit Leben erfüllen.

Schule ohne Rassismus svg

Weitere Veranstaltungen zur politischen Bildung

Außer­un­ter­richt­li­che Pro­jek­te und Aktio­nen ergän­zen den Poli­tik­un­ter­richt in Niedernburg.

  • Gesprä­che mit Ver­tre­ten ande­rer Reli­gio­nen, z. B. Mus­li­men in der 7. Jahrgangsstufe
  • Exkur­sio­nen ins Rat­haus, in den Land­tag oder in ein Ministerium
  • Ein­la­dung von Land­tags- oder Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten in die Schu­le zur Dis­kus­si­on über die Arbeit eines Abge­ord­ne­ten und über aktu­el­le poli­ti­sche Themen
  • Jähr­lich von den Schü­le­rin­nen der Ober­stu­fe orga­ni­sier­te Podi­ums­dis­kus­si­on zu einem aktu­el­len poli­ti­schen Thema
  • Durch­füh­rung von U‑18-Wah­len, z. B. zur Baye­ri­schen Land­tags­wahl 2023 und zur Bun­des­tags­wahl 2021
  • Durch­füh­rung von Work­shops und Plan­spie­len, z. B. Gegen Extre­mis­mus“ (in Zusam­men­ar­beit mit der BIGE), ARD-Jugend­me­di­en­tag, Euro­pa im Dia­log“ (Euro­päi­sche Aka­de­mie Bay­ern), Pas­sau­er Poli­tik­ta­ge (Uni­ver­si­tät Passau)